Last-Minute Weihnachtsbaum selbstgemacht

Nun sind es noch drei Tage bis Weihnachten und mein Sohn zählt die Nächte schon runter. Bei mir ist alles vorbereitet und von mir aus kann es nun losgehen. Das einzige, was noch in der Wohnung fehlt, ist der Weihnachtsbaum. Wir waren letztes Wochenende auf dem Tannenbaum-Feld und haben unseren Baum geschlagen. Nun steht er draußen und darf wohl morgen oder übermorgen in unser Wohnzimmer einziehen.

Wer keine Lust hat aufs Feld zu fahren oder wer mit der Auswahl bei den Händlern nicht zufrieden ist, der kann sich auch selber seinen “Last-Minute Weihnachtsbaum” basteln. Notwendig ist dafür nur ein wenig kreatives Geschick und keine Angst vor pieksigen Blättern.

Viel Spaß beim Basteln und eine tolles Weihnachtsfest!

dsc_1526  

Was braucht man für den “Last-Minute Weihnachtsbaum”?
Dickes Tonpapier
Klebeband
Stechpalmenblätter (oder Kirschlorbeerblätter)
Stecknadeln
Schere
Deko

dsc_1518

Wie macht man den “Last-Minute Weihnachtsbaum”?
Zuerst aus dem dicken Tonpapier einen Halbmond ausschneiden.

dsc_1520

Diesen mit dem Klebeband zu einem Hütchen zusammenkleben.

dsc_1522

Nun die Stechpalmenblätter am Stiel mit der Stecknadel unten auf das Hütchen “pinnen”.

dsc_1523

Rund herum die Blätter bis zur Spitze befestigen.

dsc_1524

Nun noch dekorieren und fertig ist der Weihnachtsbaum.

dsc_1530

Ich wünsche Euch allen ein tolles und besinnliches Weihnachtsfest.

dsc_1528

Weihnachtsgeschenke verpacken: Edition 2016

Letzte Woche habe ich euch gesagt: Weihnachten ist Backzeit. Doch Weihnachten ist nicht nur Backzeit, sondern auch Verpack- oder Einpackzeit. Ich liebe es Geschenke zu verpacken. Nicht nur an Weihnachten, doch rund um Weihnachten ist es immer was ganz Besonderes.  Es ist für mich ein richtiges Weihnachtsritual sich abends hinzusetzen und mit Sicht auf das kleine Detail jedes Geschenk zu verpacken. Seit Jahren schon überlege ich mir frühzeitig ein Design für die Geschenke und dann werden alle Geschenke gleich eingepackt. Das ergibt am Ende ein tolles Bild. Wie das aussehen kann, habe ich Euch in den letzten zwei Jahren schon in diesem Blog vorgestellt (2014 und 2015).

Dieses Jahr bin ich erst recht kurzfristig auf meine finale Verpackung gestoßen. Inspiriert durch den Adventskranz meiner Freundin und die Reste von meinen Geschenkbändern ist dann diese florale weiß rote Verpackung entstanden.

Vielleicht gibt euch das eine gute Inspiration.

Schönes Einpacken!

dsc_1516

Was braucht man für die Verpackung des Weihnachtsgeschenks?
Weißes Papier (z.B. IKEA Vinter 2016)
Rot weißen Kordelbindfaden
Buchstabenstempel (z.B. von idee der creativmarkt)
Schwarzes Stempelkissen
Stechpalmen Blätter
Kleine rote Kugeln (z.B. IKEA Vinter 2016)
Tesafilm
Schere

dsc_1514

Wie verpackt man das florale weiß rote Paket?
Zuerst die Geschenke mit dem weißen Papier verpacken.

Dann den Kordelbindfaden umbinden und einmal verknoten.

Nun mit den Stempel den Namen der Person auf das weiße Papier stempeln und trocknen lassen.

Das Blatt der Stechpalme mit der roten Kugel und der Kordel verbinden und eine Schleife machen.

Fertig ist das Weihnachtsgeschenk 2016.

dsc_1504

Viel Spaß beim Schenken!

Leckere schokoladige Weihnachtsplätzchen: Schneekugeln

Kurz vor Weihnachten wird bei uns gebacken: es ist Plätzchenzeit. Doch mein Sohn und ich haben auch beschlossen, dass Plätzchen nicht nur an Weihnachten eine gute Sache sind, sondern wir backen einfach das ganze Jahr über die einfachen Plätzchen mit bunter Deko. Da werden dann “normale” Formen verwendet und nun kommen eben die Stern- und Engelsformen zum Einsatz.

Weiterlesen